Chronik

Dresden | Bundeswehr-Fuhrpark unbrauchbar gemacht

Am Morgen des Ostermontages bricht in der Offizierschule in Dresden an drei Stellen Feuer aus. 42 PKW, Busse und Lastwagen sowie ein Hangar brennen aus. Es entsteht ein Schaden von mindestens 3 Mio Euro.

13. April 2009

Köln | Protestfahrt gegen das Militärgeschäft der DHL

200 Motorradfahrerinnen und -fahrer fuhren am Ostersonntag zum Kölner Frachtpostzentrum/DHL am Eifeltor. Sie protestierten dagegen, daß die Postfirma DHL in den weltweiten Militärtransport der Bundeswehr eingebunden ist und fast die gesamte Logistik der Bundeswehr übernehmen will. Die Friedensfahrt wurde vom Motorradclub Brigadistas organisiert. (Bericht)

12. April 2009

Ostermarsch 2009 | gegen Bombodrom und Krieg

Mehr als 12.000 OstermarschiererInnen protestieren im brandenburgischen Fretzdorf gegen das Bombodrom. An den Antikriegsaktionen in ingesamt mehr als 70 Städten beteiligen sich bis zu 30.000 Menschen. Politischer Schwerpunkt der Ostermärsche war der Protest gegen den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr und gegen die NATO als Kriegsbündnis. Im Mittelpunkt mehrerer Kundgebungen stand ebenfalls die Forderung nach Abschaffung aller Atomwaffen.

12. April 2009

Berlin | militante Überraschungsdemo gegen SAP

Gleich an zwei Abenden hintereinander geht es dem Software-Entwickler ans Glas. Bei der Firma, die u.a. für Bundeswehr und NATO arbeitet , werden zunächst 9 Schieben eingeworfen bevor eine 100 Leute starke Spontandemo am Abend danach für weiteren Glasbruch sorgt und einen Brandsatz gegen die Fassade des Glapalastes schleudert. Die Demo hinterlässt „NO NATO“ Slogans an den Wänden der Umgebung.

6. April 2009 bis 7. April 2009

Berlin | Steine und Farbe für Kriegsgewinnler

"Um die NATO-Geburtstagsfeierlichkeiten in Berlin nicht unkommnetiert zu lassen“ fliegen Farbe und Steine auf das „ Berliner Zentrum für Internationale Friedenseinsätze, das durch Beratung und Training zum Aufbau von Polizei- und Regierungsstrukuren in Kriegsgebieten beiträgt, sowie das „Deutsche Institut für Internationale Politik und Sicherheit, das die Regierung in Fragen von NATO und EU, der Entwicklung von Militärtechnologien und Waffenhandel berät.

4. April 2009

Leipzig | „Sicherheitsüberprüfung“ wegen mil. Flughafenausbau

Zahlreiche Haushalte erhielten heute in Leipzig seltsame Post von der Stadtverwaltung mit der Aufforderung sich einer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen. In Zusammenarbeit mit der NATO und DHL sollte gecheckt werden, in wieweit Leipziger Bürger eine Gefährdung für die öffentliche Sicherheit in Deutschland darstellen.

3. April 2009

Seiten