Chronik

Augustdorf | Friedensaktivisten erobern Panzer

Auf dem diesjährigen „Soldatentag“ im ostwestfälischen Augustdorf hinderten Aktivisten der Friedensbewegung die Bundeswehr daran sich nach belieben darzustellen. Die Antimilitaristen kletterten auf einen Panzer und breiteten ein
Transparent mit dem Tucholsky-Zitat „Soldaten sind Mörder“ aus. (Bericht)

17. May 2009

Bernau/Berlin | Bundeswehr bei Ausbildungsplatzbörse gestört

Im Gymnasium fand eine Ausbildungs- und Studienbörse statt, auf der zahlreiche Aussteller, darunter Rüstungskonzerne, die Polizei und eben auch die Bundeswehr, Kinder und Jugendliche für sich begeistern wollten. Seit Jahren gibt es Proteste gegen die Bundeswehr bei dieser Bernauer Veranstaltung. In diesem Jahr war die Bundeswehr, anders als ursprünglich vorgesehen, nicht mit ihrem Info-Truck vor Ort. Einer ihrer Info-Trucks wurde schließlich einige Tage zuvor in Heilbronn abgefackelt.

15. May 2009

Mittenwald | Protest gegen Gebirgstruppen

AntimilitaristInnen haben aus Protest gegen das Gebirgstruppentreffen im bayerischen Mittenwald eine hakenkreuzverseuchte Kapelle im Stadtzentrum symbolisch geschlossen. (Bericht)

15. May 2009

Berlin | Minister Jung von der Bühne vertrieben

Zwei Aktivistinnen stürmen das Podium in der Urania mit grün schillerndem Transparent: "Kriegsstrategen das Handwerk legen!", als zwei Schuhe in Richtung des Referenten fliegen. Kriegsminister Jung geht in Deckung und verlässt fluchtartig das Rednerpult und lässt sich von dem Bundeswehroffizier und seinen Bodyguards aus dem Gebäude bringen. "Krieg ist Frieden!" schallt ihm hinterher und "Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!". Tumult im Publikum.

13. May 2009

Heilbronn | Bundeswehr-LKW brennt aus

Eine Zugmaschine der Bundeswehr brannte am Samstagmorgen vor dem IHK-Gebäude in der Heilbronner Ferdinand-Braun-Straße vollständig aus. Nur noch schwarze Brandflecken wiesen am Samstagmittag darauf hin, wo das sogenannte Info-Mobil abgestellt war. Seit Donnerstag hatte sich die Bundeswehr gemeinsam mit anderen Unternehmen auf der IHK-Bildungsmesse präsentiert. (Presse)

9. May 2009

Berlin | Umfärbung einer DHL-Paketstation

”Montag Nacht ist eine DHL-Station komplett in grüner Frabe verschönert worden. Es soll hiermit der Protest und die Wut gegenüber der Unterstützung dieser Firma für die deutsche Bundeswehr gezeigt werden. DHL bewirbt sich gerade um den Auftrag der Bundeswehr bei Kriegseinsätzen logistische Unterstützung zu leisten, natürlich bezahlt. Das Anmalen von Post- und DHL-Stationen in grüner Frabe stellt symbolisch die Umwandlung in so genannte Feldpostkästen dar. Bundeswehr wegtreten!

8. May 2009

Seiten