Chronik

Ulm | Vier Bundeswehrfahrzeuge zerstört

Drei Bundeswehr-Geländewagen und ein Bundeswehr-Transporter gingen in den frühen Morgenstunden des 29. Juni in Flammen auf. Bis die Feuerwehr anrückte, war es bereits zu spät. Drei Fahrzeuge brannten völlig aus, das vierte Auto wurde schwer beschädigt. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 150.000 Euro. (…)

29. Juni 2009

Karlsruhe | Flashmob gegen Bundeswehr-Karriere-Truck

Auffallend viele Menschen versammelten sich am Dienstag Nachmittag in Karlsruhe auf dem Marktplatz. Um 17:00 Uhr ließen sie sich zeitgleich wie auf Kommando rund um den dort stehenden Bundeswehr-Karriere-Truck fallen und lagen mehrere Minuten bewegungslos auf dem Boden. Ein Heer von Leichen umgab den Truck. Die Aktivisten malten anschließend mit Kreide jeweils ihren Körperumriss auf den Boden, bevor sie den Marktplatz wieder verließen.

28. Juni 2009

Husum | Proteste gegen Bundeswehr-Bigband

Anlässlich des Konzertes der Bundeswehr Bigband am 27.Juni 2009 kam es in Husum/Nordsee zu kreativen Protestaktionen von Straßentheater bis zu einer Kletteraktion. Verschiedene Gruppen machten damit auf die Machenschaften der Bundeswehr aufmerksam. (Bericht)

27. Juni 2009

Müllheim | Militärspektakel verhindern

Am Freitag, 26.Juni und Samstag, 27. Juni soll in Müllheim, dem Sitz des Stabes der Deutsch Französischen Brigade, deren 20-jähriges Bestehen mit einem militärischen Spektakel begangen werden. Am Freitag, den 26. Juni um 17.00 Uhr soll das Stadtfest von dem ehemaligen Kommandeur dieser Einheit und jetzigem Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Hans Otto Budde, eröffnet werden; am Samstag, den 27. Juni sollen 1500 leicht bewaffnete Soldaten in Felduniform durch Müllheim ziehen.

26. Juni 2009 bis 27. Juni 2009

Berlin | Pastoren gegen Missbrauch des Kirchentages durch BW

Beim "Abend der Begegnung" spielte auf der Domshof-Bühne die Big Band der Bundeswehr - Jazz, Swing, keineswegs Marschmusik. Doch der Auftritt der Band wurde garniert mit "visuellen Botschaften", mit Werbebannern und mit Transparenten, die für eine Karriere in der Bundeswehr werben. Bewaffnete Feldjäger waren anwesend. Und hochrangige Offiziere in Uniform.

17. Juni 2009

Berlin | DHL kommt nicht zur Ruhe

In Berlin haben erneut Unbekannte Fahrzeuge der Posttochter DHL angezündet. Der Brand wurde am frühen Dienstagmorgen in der Gerichtstraße in Berlin-Wedding entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Erst in der vergangenen Woche waren in Tempelhof sieben DHL-Fahrzeuge angezündet worden. Hinter dem Brandanschlag werden politische Motive vermutet. Deshalb hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. [Quelle: Welt]

16. Juni 2009

Seiten