Zivilmilitärische Zusammenarbeit

Chronik

FFM | Farbe für Exzellenzcluster „Normative Ordnung“

Mit viel Farbe und Sprühdosen haben wir den Exzellenzcluster „Herausbildung Normativer Ordnung“ der Goethe Universität in Frankfurt am Main besucht. In Frankfurter Institut „Normative Ordnung“ sitzen Vertreter von Theologie, über Soziologie, Pädagogen bis hin zu sogenannten „Friedensforschern“ und machen sich „Gedanken“ zur Aufrechterhaltung einer gesellschaftlichen Ordnung, die weltweit Krieg, Elend, Flüchtlingsströme und Hunger hervorruft und hier im Herzen des Krisenregimes für Profite und Wohlstand sorgt. Ihre Themen sind die Bedrohung der Sicherheitslage durch außer- und innereuropäischen Flüchtlinge, die Effektivitätssteigerung der westlichen Militärinterventionen

27. May 2013

Frankfurt | Überflüssige stören Hauptversammlung der Deutschen Bank

Tumulte auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank: Eine Gruppe "Überflüssiger", mit roten Pullis und weißen Masken ausstaffiert, versuchte heute Vormittag die Rednertribüne auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank zu stürmen und störte minutenlang die Rede des Vorstandsvorsitzenden Anshu Jain. "Kapitalismus heißt Krise, heißt Krieg" war auf ihrem Transparent auf deutsch und griechisch zu lesen. Bei dem Versuch, den Protest zu beenden, kam es zu Tumulten. Draußen belagern Kriegsgner/innen, Occupistas und NoTroika-Aktive den Zugang zur Aktionärsversammlung.

23. May 2013

Celler Trialog Reloaded

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte 2012 auf einem Berliner Sicherheitsgipfel die Wiederaufnahme des Celler Trialogs. De Maizière lässt ihn nun wiederaufleben: Am 22. und 23 Mai 2013 trafen sich wieder Verterter_innen von Politik, Militär und Wirtschaft im Kongresscenter und im Celler Schloss. Schwerpunktthema war die „Kooperation statt Konkurrenz“ zwischen Politik, Militär und Wirtschaft.

22. May 2013 bis 23. May 2013

München | Antimilitaristischer Stadtspaziergang

Am Freitag den 12.05.2013 fand ein antimilitaristischer Stadteilspaziergang im Rahmen des BUKO 35 statt, an dem sich ca. 100 Menschen beteiligten. Den ersten Besuch erhielt der “Kameradenkreis der Gebirgsjäger e.V.”. Das Büro befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Eine Welt Hauses (dort tagte der diesjährige BUKO - Bundeskongress Internationalismus). Hier wurde ein kurzer Redebeitrag verlesen und die Außenfassade, sowie der Hof mit Plakaten, gesprühten Parolen und Aufklebern verschönert. Weiter ging es zur “Unternehmensberatung und Softwareentwicklung H&D GmbH” in der Martin-Greif-Str. 1. Auf den Weg dorthin wurden antimilitaristische Aufkleber verklebt und plakatiert. Am zweiten Ziel angekommen wurde der Eingangsbereich symbolisch mit Absperrband gesperrt, plakatiert und ein weiterer Redebeitrag vorgetragen. Weiter ging es zur “art of personal tranfer” im Bavariaring 8, einem Geschäftsbereich von Cassidian. Dieser wurde ebenfalls mit Absperrband versehen und der Besuch endete mit hinterlassen Aufklebern, Plakaten und einem kurzen, informativen Redebeitrag. Abschließend ging es noch zur Bavaria, wo ein letzter Beitrag mit einem historischen Bezug zum damaligen Ausgangspunkt der Münchner Räterepublik vorgetragen wurde.

12. May 2013

Freiburg | Protest gegen Bundeswehr auf der Messe Horizon

Auf der Messe „Horizon – die Messe für Studium und Abiturientenausbildung“ präsentierte sich die Bundeswehr als eine Karriereoption für viele junge AbiturientInnen. Dies nahmen einige AktivistInnen zum Anlass des Protests und verteilten abermals einige hundert Schnipsel mit der Aufschrift „Krieg beginnt hier“ rund um den Stand. Das Werbematerial und Bewerbungsbögen wurden kurzerhand an anderer Stelle zwischengelagert und Flyer verteilt ...

4. May 2013

Stuttgart | erster antimil. Stadtrundgang

Am Samstag, den 04. Mai 2013 fand in Stuttgart der erste antimilitaristische Stadtrundgang statt. Trotz des Regens fanden sich um 15:00 Uhr 23 interessierte TeilneherInnen zusammen um der Einladung des Offenen Treffens gegen Krieg und Militarisierung zufolgen. Nach der Begrüßung am Karlsplatz zogen die TeilnehmerInnen von Station zu Station durch Stuttgart. An verschiedenen Orten, Firmen und Einrichtungen von denen Kriege ausgehen, Werbung für Kriege verbreitet wird, für Kriege geforscht wird, an Kriegen profitiert wird oder eine Kooperation mit dem deutschen Militär vorangetrieben wird, wurde halt gemacht.

4. May 2013

Kirchentag Hamburg | Podiumsdiskussion mit de Maiziere gestört

Am Samstag hat ein breites Bündnis von AntimilitaristInnen eine Podiumsdiskussion, an der Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière beim Kirchentag in Hamburg teilnahm, gestört, um gegen die deutsche Kriegspolitik in Afghanistan, am Horn von Afrika, in Mali usw. zu protestieren. Im Zuge der Proteste wurden zwei AktivistInnen vorübergehend festgenommen.

4. May 2013

Stuttgart | Gegen deutsches Militär auf Bildungsmesse

Heute am 27.04.2013 fand wieder eine Propaganda-Veranstaltung der Bundeswehr auf der Bildungsmesse Stuzubi statt. Rund ein dutzend AntimilitaristInnen wollten sich diese Provokation nicht gefallen lassen und beschlossen die Showveranstaltung nicht unkommentiert zu lassenund die MessebesucherInnen auf die Rolle der Bundeswehr im globalen Verteilungskampf um Rohstoffe und Absatzmärkte  hinzuweisen.

27. April 2013

Koblenz | War starts here! - oder auch nicht

Am Dienstag den 23.4. wurde an der Hochschule Koblenz erfolgreich ein Veranstaltung des Bundeswehr-Karrierecenters Mainz zur sogenannten „ Zivilen Karriere bei der Bundeswehr“ verhindert! Die Bundeswehr gab nach langanhaltender und stimmgewaltiger Störung auf und verzog sich entnervt.

23. April 2013

Lindau | Mahnwache gegen Waffen vom Bodensee

Die internationale katholische Friedensbewegung pax christi hielt am 20. April 2013 eine Mahnwache auf dem Platz vor dem Rathaus in Lindau ab.

20. April 2013

Seiten