Traditionspflege

Chronik

Bochum | Think Pink - Infoveranstaltung

Infoveranstaltung zu den Hausdurchsuchungen gegen AntimilitaristInnen in Bochum | 19.00 Uhr Soziales Zentrum Bochum. Am Freitag, den 24.07.2009 fanden in Bochum zwei Hausdurchsuchungen statt, die im Zusammenhang mit der Veröffentlichung eines Videos im Internet stehen sollen. Auf diesem Video ist zu sehen, wie das Gebirgsjägerdenkmal im oberbayrischen Mittenwald mit pinker Farbe besprüht wird. http://www.sz-bochum.de

4. December 2009

Düsseldorf | Protest gegen BW am Totensonntag

Am Totensonntag marschierte eine Delegation der Bundeswehr auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof "Am Gallberg" auf. Dagegen gab es Proteste: Eine Armee, die Angriffskriege führt, die aktuell einen Krieg in Afghanistan führt und dort Zivilisten umbringt und die sich in der Tradition der Wehrmacht sieht, hat bei einer Gedenkveranstaltung zu Ehren der toten sowjetischen Soldaten nichts zu suchen! (Bericht)

22. November 2009

Rheinau-Memprechtshofen | Macht Euch vom Acker !

Seit den frühen 60er Jahren hielt die NPD am Panzergraben in Rheinau-Memprechtshofen am Volkstrauertag ein Gedenken für die gefallenen deutschen Soldaten ab und etablierte sich in den letzten Jahren zum größten regelmäßigen NPD-Aufmarsch in Baden-Württemberg. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem lokalen Bündnis "Rheinau ist bunt statt braun" und der Kampagne „Macht euch vom Acker“ konnte das Treiben dieses Jahr erstmals verhindern.

15. November 2009

Balingen | Kriegerdenkmal umgestaltet

Eine Stätte der inneren Einkehr und eine Stunde des Gedenkens haben offenbar der linksradikalen Szene zuzuordnende Täter für ihre Parolen missbraucht. Bei einer Farbattacke auf das Kriegerdenkmal des Balinger Friedhofs ist erheblicher Sachschaden entstanden. Erst kurz vor der gestrigen Gedenkfeier zum Volkstrauertag, die durch die Attacke erheblich gestört wurde, war die Schmiererei entdeckt worden. Noch am Nachmittag sorgte sie unter Friedhofsbesuchern für Kopfschütteln und Diskussionen.

15. November 2009

Unna | erneut Kriegerdenkmal eingefärbt

Nach den Verschönerungen des Denkmals der gefallenen deutschen Soldaten in Hullern und Haltern sowie des kopfschusses am Denkkmal in Bochum-Langendreher traf es nun auch die Gesteinkrauts in Unna. Genau wie in Hullern wurde die eine Gedenktafel und die große Säule mit dem Wort „TÄTER“ verziert, um klar zu machen, um wen es sich bei den tapferen söhnen der Stadt Unna handelt. (Bericht)

8. Oktober 2009

Haltern | Schädelfraktur für Deutschen Adler auf Kriegerdenkmal

Zwei Kriegerdenkmäler verschönert. Das Denkmal am Annaberg erstrahlt seit neustem, nachdem die letzte Schönheitskur aus Beton ihm nicht gut bekam, nun in einem zackigen Lila. Mit der Aufschrift "Täter" wurde der etwas einseitig gehaltenen Dokumentation am Ort eine kurze Ergänzung beigefügt. In der selben Nacht gabs Kopfschmerzen für den deutschen Adler, der über dem Kriegerdenkmal im Halterner Vorort "Hullern" thront.

5. Oktober 2009

Bochum | Soldatendenkmal farblich kommentiert

Das in Bochum-Langendreer stehende Ehrenmal für die deutschen Soldaten des 1. Weltkriegs ist erfolgreich verziert worden. Mit Hilfe roter Farbe wurde dem Soldaten des deutschen Kaiserreichs ein Einschussloch auf der Stirn angedeutet. Ob das an dem revisionistischen Spruch auf der Rückseite des Denkmals liegt? Hier steht: „Einst kommt der Tag, da alle Welt Euren Ruhm verkünden wird!“ Mag sein. Ende der 80ziger Jahre wurde dem Denkmal gleich der Kopf entfernt.

3. Oktober 2009

Rendsburg | Großer Zapfenstreich nicht ungestört

Heute verwandelte die Bundeswehr den Paradeplatz in Rendsburg – öffentlichen Raum der Zivilgesellschaft – in einen Kasernenhof und zelebrierte einen „Großen Zapfenstreich“ anläßlich der Standortschließung, durch die Rendsburg nach 345 Jahren militärfrei wird. Dabei kam es zu diversen Störungen … (Bericht)

24. September 2009

Berlin | Blutverschmierte Soldatenschweine bei Ehrenmaleinweihung

Nur wenige Tage, nachdem die Bundeswehr ihr erstes bekannt gewordenes Massaker bei Kunduz zu verantworten hatte, ist heute das "Ehrenmal der Bundeswehr" eingeweiht worden. Es soll alle Soldaten ehren, die "in Folge der Ausübung ihres Dienstes" ums Leben kommen. Das werden immer mehr, weil sie immer mehr Krieg führen.

8. September 2009

Dortmund | Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

Wir rufen alle KriegsgegnerInnen und AntifaschistInnen auf, sich am antifaschistischen und antimilitaristischen Block am zu beteiligen! Für den 5. September mobilisieren Neonazis europaweit zum „nationalen Antikriegstag“ nach Dortmund. Wir, das antifaschistische und antimilitaristische Aktionsbündnis rufen dazu auf, nach Dortmund zu kommen und die breiten Proteste gegen den Naziaufmarsch zu unterstützen! Lange genug sind die Neonazis marschiert, am 5.9 ist Schluss damit!

4. September 2009 bis 5. September 2009

Seiten