Kriegsindustrie

Chronik

Berlin | Obama-Besuch Fight war, racism and repression

Am 18. und 19. Juni kommt US-Präsident Barack Obama zu einem Staatsbesuch nach Berlin, um sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck zu treffen. Auf dem Arbeitstreffen werden mehrere bilaterale und globale Fragen diskutiert. Barack Obama wurde 2008 zum Präsident der USA gewählt. Für viele Menschen weckte dies Hoffnungen, dass sich die US-Regierungspolitik mit ihm ändern würde. Diese Erwartungen wurden schnell enttäuscht, denn bis heute hat sich die US-Politik überhaupt nicht verändert. Sie ist weiterhin von Krieg, Repression, Rassismus und Sozialabbau geprägt. Wir nehmen diesen Staatsbesuch zum Anlass, um unsere Kritik gegen die aggressive imperialistische Politik der USA, der BRD, der Nato und der Europäischen Union auf die Straße zu tragen.

17. Juni 2013

Juristischer Sieg für Gleisblockierende in Husum

In einer zivilrechtlichen Auseinandersetzung zwischen der Nord-Ostsee-Bahn und vier antimilitaristischen Aktivist_innen hat das Amtsgericht Husum die Forderungen des Bahnunternehmens weitgehend zurückgewiesen.

14. Juni 2013

Stuttgart | Antimilitaristischer Flashmob vor der Deutschen Post

Am 13. Juni 2013 fand im Rahmen der bundesweiten dezentralen Aktionstage für militärfreie Bildung und Forschung eine Kundgebung vor der Deutschen Post in der Stuttgarter Innenstadt statt. Es beteiligten sich in etwa 15 AntimilitaristInnen an der Kundgebung. Wir haben diesen Ort gewählt, da am 06. Juni 2013 eine neue Sonderbriefmarke mit dem Solgan „Im Einsatz für Deutschland“ erschienen ist.

13. Juni 2013

München | Brandstiftung an Siemens, Telekom und Cassidian

Autos der Firmen Telekom, Siemens und Cassidian in Brand gesetzt

11. Juni 2013

Proteste gegen Rüstungsindustrie an der TU Dresden

Heute Mittag protestierten am Rande der inzwischen schon 23. bonding-Messe erneut etliche Studierende gegen die Präsentation der Bundeswehr auf dem Campus der TU Dresden. Nach einer Kunstaktion, bei der sich Studentinnen und Studenten vor dem Stand der Bundeswehr mit roter Farbe eingefärbt und auf den Boden gelegt hatten, riefen die Messe-Verantwortlichen die Polizei, welche die Gruppe aus dem Zelt hinter dem Hörsaalzentrum nach draußen schaffte und gegen alle Beteiligten einen Platzverweis aussprach. Der Protest richtete sich vor allem gegen den Kriegseinsatz in Afghanistan, bei dem die Bundeswehr schon mehrfach wegen der Tötung von Zivilisten scharf kritisiert worden war.

3. Juni 2013

Oberndorf | Musikalischer Protest gegen Heckler & Koch

Musikalischer Protest gegen eine Waffenfabrik: Was vergangenes Jahr seinen Auftakt vor den Werkstoren des Waffenherstellers Heckler & Koch in Oberdorf erlebte, findet nun eine Fortsetzung. Etwa 40 Sängerinnen und Sänger aus Mitgliedschören des Chornetzwerks und den „Lebenslauten Süd“ geben am 1. Juni 2013 um 11 Uhr vor dem Werkszaun von Heckler & Koch in Oberndorf-Lindenhof erneut ein Protestkonzert; der Eintritt ist frei.

1. Juni 2013

Blockupy Deutsche Bank

Wir beteiligen uns im Rahmen der Blockupy-Aktionstage an den Markierungsaktionen vor der Deutschen Bank, stellvertretend für die Kriegsakteure vor Ort. Kommt mit uns und stärkt die antimilitaristischen Inhalte: Freitag, 31.05.1213, im Anschluss an die EZB-Blockade, Deutsch Bank, Taunusanlage 12, Frankfurt am Main.

31. May 2013

Sabotblockupy FFM: Telekom-Sitz am Europaturm angegriffen

Nach zahlreichen direkten Aktionen gegen die Telekom in Bristol, Berlin, Hamburg, München und Athen hat es gestern auch in Europas Bankenmetropole gekracht. Eine größere Gruppe hat den repräsentativen Sitz der Telekom am Europaturm massiv angegriffen. In wenigen Minuten wurde die Glas-Fassade und das Portal mit Eisenstangen, Steinen und Farbflaschen zerstört. Auf dem Vorplatz hinterließen sie die Parole „SYSTEM-ERROR: T-ERROR against T-SYSTEMS“

31. May 2013

Bremen | Telekom-Bus abgefackelt und Siemens-Auto unbrauchbar gemacht!

in der nacht vom 29. auf den 30. mai haben wir auf dem parkplatz der telekom in der mary-somerville-str. (in der nähe der uni) feuer gelegt, um ein fahrzeug der telekom abzufackeln. die telekom ist nur eine von vielen menschenverachtenden firmen. (...) zeitgleich erwischte es ein fahrzeug der firma siemens, welches in walle in der brabantstr./osterlingerstr. mit hilfe von farbe unbrauchbar gemacht wurde. siemens ist eine weitere firma, die in der rüstungsindustrie tätig ist. (...)

29. May 2013

Dresden | Kriegsminister drückt sich vor kritischen Studierenden

De Maizière sagt Veranstaltung an der Universität in Dresden nach Protesten in Berlin und Leipzig ab. Am Dienstag, den 28.5.2013, sollte der Verteidigungsminister de Maizière einen Vortrag an der TU Dresden halten. Obwohl einige seiner besten Fans vor Ort waren, hatte er den Termin kurzfristig wegen angeblicher "Terminkollision" abgesagt.

28. May 2013

Seiten