Krieg üben/vorbereiten

Chronik

Bombodrom | Camp – Der Bundeswehr beim Einpacken helfen

Camport: BIORANCH ZEMPOW (in Zempow) in der Nähe von Mirow, d. h. am nordöstlichen Ende des Bombodrom-Geländes. Das Bombodrom ist gekippt – die Heide wird frei. 17 Jahre Protest, Widerstand und Durchhaltevermögen haben zu diesem Erfolg geführt.

13. August 2009 bis 16. August 2009

Kempten | Kreiswehrersatzamt mit Farbe verschönert

Die Fassade wurde mit mehreren Farbbomben beworfen, wobei auch einige Fenster zu Bruch gingen. „Diese Aktion richtet sich gegen das Bestreben der BRD der gesamten Bevölkerung ihre Kriegspolitik verträglich zu machen.

10. August 2009

Bombodrom | Langatmiger Widerstand erzwingt Aus für das Bombodrom

Wie Kriegsminister Franz Josef Jung soeben in Berlin bekannt gab werden alle Pläne für das Projekt Bombodrom eingefroren. Damit siegen Anwohner und Friedensaktivisten nach nun 17 Jahren im Streit um die militärische Nutzung der Kyritz-Ruppiner Heide. Zuletzt hatte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg Ende März Urteile der Vorinstanz bestätigt und entschieden, dass auf dem Areal auch künftig keine Tiefflieger trainieren dürfen.

9. Juli 2009

Celle | breite Demo gegen den „Celler Trialog“

Der Celler Trialog findet vom 08.-10 Juli in Celle statt. Er ist das "nationale Austauschforum für einen engeren Schulterschluss zwischen Wirtschaft Politik und Bundeswehr". Es wird initiiert von der Commerzbank, dem Verteidigungsministerium und der 1. Panzerdivision Hannover.

4. Juli 2009

München | Attac-Veranstaltung mit SIKO-Chef gestört

Am heutigen Freitag, sollte im Münchner EINE-WELT-HAUS eine Veranstaltung von ATTAC München mit dem Ausrichter und Leiter der sog. „Nato-Sicherheitskonferenz“ (SIKO) Wolfgang Ischinger stattfinden. ATTAC, als Teil des großen Münchner Bündnisses gegen die SIKO, hatte u.a. Ischinger zu einem sog. „Streitgespräch“ geladen.

3. Juli 2009

Dresden | Bundeswehr-Fuhrpark unbrauchbar gemacht

Am Morgen des Ostermontages bricht in der Offizierschule in Dresden an drei Stellen Feuer aus. 42 PKW, Busse und Lastwagen sowie ein Hangar brennen aus. Es entsteht ein Schaden von mindestens 3 Mio Euro.

13. April 2009

Ostermarsch 2009 | gegen Bombodrom und Krieg

Mehr als 12.000 OstermarschiererInnen protestieren im brandenburgischen Fretzdorf gegen das Bombodrom. An den Antikriegsaktionen in ingesamt mehr als 70 Städten beteiligen sich bis zu 30.000 Menschen. Politischer Schwerpunkt der Ostermärsche war der Protest gegen den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr und gegen die NATO als Kriegsbündnis. Im Mittelpunkt mehrerer Kundgebungen stand ebenfalls die Forderung nach Abschaffung aller Atomwaffen.

12. April 2009

Berlin | Steine und Farbe für Kriegsgewinnler

"Um die NATO-Geburtstagsfeierlichkeiten in Berlin nicht unkommnetiert zu lassen“ fliegen Farbe und Steine auf das „ Berliner Zentrum für Internationale Friedenseinsätze, das durch Beratung und Training zum Aufbau von Polizei- und Regierungsstrukuren in Kriegsgebieten beiträgt, sowie das „Deutsche Institut für Internationale Politik und Sicherheit, das die Regierung in Fragen von NATO und EU, der Entwicklung von Militärtechnologien und Waffenhandel berät.

4. April 2009

Frankfurt | Proteste gegen Kriegsunterstützung bei Commerzbank und DHL

Auch in Frankfurt am Main gab es Aktionen vor Commerzbank und DHL. Am 13. März wurde vor die Eingänge jeweils Absperrband gehängt und diverse Flugblätter daran befestigt. Ein sehr langes Transparent klärte über Sinn und Zweck der Aktion auf. 

14. March 2009

Celle | Aktion gegen Commerzbank & Krieg

Im Rahmen des deutschlandweiten Antimilitaristischen Aktionstages hat das „Bündnis gegen den Celler Trialog, Militarismus und Krieg“, einen Infostand in der Celler Innenstadt organisiert, welcher die Bevölkerung über das Agieren der Commerzbank AG in Wirtschaft und Militär informieren sollte.

14. March 2009

Seiten