Husum | Alle Verfahren nach antimilitaristischer Gleisblockade eingestellt

Freitag, 13. December 2013

Das Amtsgericht Husum hat nach über 5 Jahren die letzten Strafverfahren nach einer spektakulären Protestaktion im Jahr 2008 eingestellt. Damals verzögerte sich ein Militärtransport des Husumer Flugabwehrraketengeschwader 1, das aktuell u.a. in der Türkei eingesetzt ist, auf dem Weg zu einen Manöver der NATO-Response-Force um mehrere Stunden.

 

Eine Gruppe junger Menschen hatte mit einer Ankettaktion am Gleis gegen Militär und Auslandseinsätze protestiert. Nach mehreren von offensiver Öffentlichkeitsarbeit begleiteten Prozessen hatte die Hauptangeklagte im Frühjahr 2012 eine Ersatzfreiheitsstrafe angetreten. Die noch anhängigen Verfahren wegen Beihilfe zur Protestaktion wurden nun vom Amtsgericht Husum eingestellt. „Einstellungen sind trotz gelegentlicher Freisprüche das realistische Maximum, was in politischen Prozessen rauszuholen ist“ sagt Jan Hansen von der Initiative „militarismus jetzt stoppen“ zur aktuellen Entscheidung. Der für nächste Woche angesetzte Prozesstermin am Amtsgericht Husum ist abgesagt.

 

Mehr Infos:

 

Text zur Gleisblockade 2008 mit Aktionsvideo:

http://husuma.blogsport.de/2008/02/11/militaertransport-blockiert/

quelle: https://linksunten.indymedia.org/de/node/101389

 

Wegen Luftballons, Konfetti und Luftschlangen geplatzter Prozess:

http://husuma.blogsport.de/2009/12/01/gleisblockadenprozess-geplatzt/

 

Haft von Hanna:

http://www.taz.de/!89608/

 

Hintergrund zum jetzt nicht mehr aktuellen Prozess:

http://husuma.blogsport.de/2013/12/10/amtsgericht-husum-antimilitaerisch...