Heilbronn | Konzert in der Kirche - Die Bundeswehr ist kein Wohltäter!

Donnerstag, 12. December 2013

Gestern, am 12.12. fand in  Bad Wimpfen in der Kirche St. Peter im Tal ein Bundeswehrkonzert des Heeresmusikkorps 12 statt. Ein Bündnis aus dem antimilitaristischem Spektrum mobilisierte zu einer Kundgebung vor der Kirche.

Es waren ca 20 Menschen vor Ort die mit 3 Tranpsparenten und einem lauten Pfeifkonzert auf sich aufmerksam machten.  Außerdem wurden Reden zum Thema "Bundeswehr in der Öffentlichkeit" und der kommenden 50. NATO "Sicherheitskonferenz" verlesen und Flyer verteilt. Somit wurden die PassantInnen und KonzerbesucherInnen auf die Ironie eines Bundeswehrkonzerts in einer Kirche aufmerksam gemacht. Die "Musiker" der Bundeswehr wurden beim Aussteigen aus ihrem Bus mit Parolen wie "Mit Orchester und Gewehr - weltweit mordet die Bundeswehr" und "Hoch die Internationale Solidarität" empfangen. Der Bus der Bundeswehr wurde sowohl von Polizei als auch von Feldjägern auf dem Parkplatz umstellt.
 

Seit der Umstruckturierung zur Interventionsarmee 2011 versucht die Bundeswehr verstärkt sich in die Öffentlichkeit zu drängen. Dies macht sie durch öffentliche Gelöbnisse, Konzerte, Werbestände an Bildungsmessen, Informationsstände in Städten, sie kommen in Schulklassen, zeigen Werbespots im Fernsehen oder Kino und haben Werbung in Zeitschriften im Radio oder im Internet. Sie veruchen dabei nicht nur direkt neue Rekruten zu werben um die Berufsarmee auf 10000 einsatzbereite Soldaten aufzustocken sondern versuchen gleichzeitig ihr Image in der Gesellschaft zu verbessern und sich als Wohltäter und zivilen Arbeitgeber darzustellen. Dinge wie der gescheiterte Afghanistan Einsatz oder das Kundus Massaker werden einfach unter den Tisch gekehrt oder beschönigt.

Daher gilt es der Bundeswehr keinen Spielraum zu lassen um ihre Propaganda zu verbreiten. Am ersten Februarwochenende 2014 wird wie bereits die letzten 50 Jahre zuvor wieder die sogenannte "Sicherheitskonferenz" in München stattfinden. Wie die letzten Jahre wird sie jedoch auch dieses Jahr nicht ungestört bleiben. Es wird aus Heilbronn eine gemeinsame Anreise mit einem Bus geben.

Die Bundeswehr ist kein Wohltäter!
Bundeswehr raus aus der Öffentlichkeit!
Hoch die Internationale Solidarität!

http://akishn.blogsport.de/