Friedenspolitischer Ratschlag in Kassel (1.-2. Dezember)

Nach der Präsidentenwahl in den USA richtet sich das Augenmerk der Welt auf das, was vom arabischen Frühling noch übrig geblieben ist. Die NATO-Intervention in Libyen, die Kriegsdrohungen gegen Iran und die unverhüllten Versuche, auch in Syrien einen Regimechange mit Gewalt herbeizuführen, können einen gefährlichen Flächenbrand im Nahen Osten auslösen – mit verheerenden Folgen für die krisengeschüttelte Weltpolitik – und für das Völkerrecht. Der Themen sind aber noch viel mehr: Die Bundeswehr wird nicht nur zur globalen Interventionsarmee, sie soll auch im Inneren eingesetzt werden; neue Waffen „revolutionieren“ die Kriegführung der NATO; Rüstungsexporte beunruhigen nicht nur die Friedensbewegung; und die Allianz aus Konzernen, Politik, Militär und Medien bedrohen Frieden und Demokratie.

Ein ausführlicherer Kongressbericht ist hier zu lesen (pdf-Datei)

 

Weitere Informationen zum Friedenspolitischen Ratschlag am 1./2. Dezember 2012 in Kassel: