Arbeitsagentur

Chronik

München | Jubeldemo - Join the Bundeswehr!

Das Motto: Party, Ballern, Panzerfahrn – Join the Bundeswehr!

Damit greifen wir die momentane Werbeoffensive der Bundeswehr auf, mit der sie versucht Freiwillige in Schulen und Jobcentern zu rekrutieren. Wir wollen die Bundeswehr mit unserer Jubelparade bei ihrem Werbefeldzug unterstützen und zeigen wie geil es ist, sich als SoldatIn verpflichten zu lassen.

29. January 2011

Köln | Werbeoffiziere ausgesperrt

"Wir müssen draußen bleiben"
Kurz vor Eintreffen der Werbeoffiziere zum regelmäßigen Rekrutierungstermin der Bundeswehr am Kölner Arbeitsamt Mitte um 14 Uhr wurde der Veranstaltungsort per Fahrradschloss verschlossen.
„Wegen Bundeswehrpräsenz G E S C H L O S S E N - Kein Werben fürs Sterben! - Bundeswehr aussperren!“ (Fotos)

4. May 2010

Freiburg | Bun­des­wehr in der Frei­bur­ger ARGE weg­tre­ten!

Wir ver­ur­tei­len die Re­kru­tie­rungs­ver­su­che der Bun­des­wehr und der an­de­ren Be­hör­den in Ar­beits­agen­tu­ren auf das Schärfs­te. Wir rufen alle lin­ken und pro­gres­si­ven Kräf­te auf, am Mon­tag, den 5. Ok­to­ber um 14.​30 Uhr vor die ARGE zu zie­hen und die Ver­an­stal­tung zu stö­ren und im bes­ten Falle zu ver­hin­dern. Die Bun­des­wehr muss per­spek­ti­visch aus Frei­burg durch zi­vi­len Un­ge­hor­sam eines brei­ten Pro­test­bünd­nis­ses ver­trie­ben wer­den.

5. Oktober 2009

Detmold | Protest gegen „Arbeitgeber Bundeswehr“

Heute fand in der Arbeitsagentur in Detmold eine ca. 2stündige Veranstaltung zum Theman Bundeswehr als Arbeitgeber statt. Eine kleine Gruppe Antimilitarist_innen marschierte mit einem "Ghetto-Blaster" in den Veranstaltungsraum und verteilte dort Flugblätter an die Anwesenden. Es wurde gesungen und aufeinander "geschossen" und die Trompete spielte einen Trauermarsch für die "Gefallenen".

27. August 2009

Hanau | Go-In bei Wehrberatung in der ARGE

`Wehrberater` Mattias Riddler, der einmal im Monat in der Hanauer Arbeitsagentur versucht, Jugendliche und Erwerbslose für die Bundeswehr zu rekrutieren, hat am heutigen Donnerstag kurzen unangemeldeten Besuch erhalten. Ein antimilitaristisches Abrüstungsteam hatte zunächst Transparente und Plakate am Eingang und im Foyer aufgehängt sowie einige Flugzettel verteilt, danach fand ein kurzes Go-In im Zimmer des Wehrberaters statt.

26. March 2009

Seiten